logo

Auf Holz gebaut – eine Erfolgsgeschichte

1936

Gründung der Einzelfirma Martin Artho in Gerendingen. Er erledigt zunächst einfache Schreinerarbeiten und liefert diese erst per Fahrrad-Anhänger, später mit dem Motorrad, aus.

1959

Seit Ende des 2. Weltkriegs laufen die Geschäfte immer besser. Der Platz wird eng und Martin Artho kauft die Liegenschaft im Unterdorf, wo der Firmensitz bis heute ist.

1973

Die Einzelfirma wird zur Aktiengesellschaft und der nächsten Generation übergeben. Die erste Abbundhalle geht in Betrieb. Die Familie Artho gehört zu den Ersten, die die Chancen des Elementbaus erkennen.

1977

Die Artho Haus AG wird gegründet. Der Fokus liegt ganz auf der Projektierung und dem Verkauf von Wohnhäusern, Gewerbe- und Zweckbauten. Verschiedene kleinere und grössere Überbauungen werden unter der Federführung der Artho Haus AG in der Region erstellt.

1988

Werner Artho zieht sich aus dem operativen Geschäft grösstenteils zurück und beschränkt sich auf die strategische Führung. Die technische Geschäftsführung vertraut er Pius Küng an.

1996

Ein Verbindungsbau erweitert die bestehende Geschäftsliegenschaft. Die neue Holzschnitzelheizung sorgt für behagliche Temperaturen, eine moderne Arbeitsvorbereitung erleichtert die Produktion.

2001

Eine hochmoderne Abbundanlage geht in Betrieb. In der neuen Halle mit einer Grundfläche von beeindruckenden 40 x 24 m fertigen wir auch grosse Systemholzbauten millimetergenau.

2009

Werner Artho übergibt die Firma an seine langjährigen und treuen Mitarbeiter Pius Küng und Urs Egli.

2014
Die Firmenleitung besteht neu aus 4 Personen.
Neu sind René Küng und Marcel Kläger auch in der Geschäftsleitung.

2014
Im Frühjahr/Sommer wird das neue Bürogebäude mit 2 Wohnungen im Dachgeschoss, in Minergie-P erstellt.
Anfang Juli erfolgt der Umzug in die neuen Büroräumlichkeiten.