Brandschutzplanung

Brandschutzplanung vom Brandschutzfachmann

Beim Brandschutzkonzept steht bei uns Holz im Mittelpunkt. Gerade beim Brandschutz überrascht dieser Baustoff mit resistentem Brandverhalten. Eine natürliche Selbstschutzfunktion wirkt der Brandgefahr beim Holzhaus entgegen. Hierbei wirkt die Kohleschicht isolierend und stoppt den schnellen Abbrand.
Holzhaus Produktionsfirma

Was ist zu beachten bei Brandschutz und Holzhausbau?

Holz im Kamin brennt, doch ein Holzhaus ist etwas ganz anderes. Eine Immobilie aus Holz unterliegt den gleichen gesetzlichen Bestimmungen wie Häuser, die massiv gebaut sind. Überall gelten strenge Richtlinien und Brandschutzvorschriften.

Doch warum ist Holz so widerstandsfähig? Versuchen Sie, ein Holzscheit mit Streichholz oder Feuerzeug in Brand zu setzen. Schnell erleben Sie, das ist gar nicht so einfach. Ohne Holzspäne, Papier oder Anzündhilfen scheint es schier unmöglich. Je stabiler das Holz, umso schwerer entflammbar ist es. Diese Eigenschaft wird beim Holzhausbau genutzt.

Holz verfügt über eine natürliche Selbstschutzfunktion. Im Brandfall bildet sich auf der Oberfläche eine Kohleschicht, die vorübergehend isolierend wirkt. So wird Sauerstoff beim Eindringen behindert und ohne Brandhilfen ersticken Flammen wieder.

5 Fakten zum Brandschutz bei Holzhäusern

artho-bullet
Holz brennt. Doch es ist bewiesen, dass sich Holz im Brandfall besonders gut verhält. Seine Abbrandgeschwindigkeit ist langsam, gleichmässig und genau berechenbar. Wo eine brennbare Konstruktion längst in sich zusammengebrochen wäre, hält eine Holzkonstruktion dem Feuer stand. Diese Eigenschaft ist auch von Brandschutzbehörden erkannt worden, so dass heute mehrgeschossige Gebäude als Holzbauten zulässig sind, insbesondere auch Treppenhäuser und Liftschächte.
artho-bullet
Beim Brandschutz für Holzbauten gelten die gleichen Standards und Brandschutzanforderungen wie bei Bauten aus Stein.
artho-bullet
Der Holzsystembau bringt automatisch schon häufig einen Feuerwiderstand von mind. 30 min.
artho-bullet
Als Brandschutzverkleidung kommen zum Teil zusätzliche feuerhemmende Materialien wie beispielsweise Gipsfaserplatten zum Einsatz.
artho-bullet
Das Brandrisiko ist im Holzhaus genauso hoch wie anderswo. Meist entwickelt sich der Brand über das Mobiliar und die Inneneinrichtung. Ein weiterer Vorteil von Holz ist, dass im Brandfall keine toxischen Gase entstehen, wie beispielsweise bei manchen synthetischen Stoffen, die in vielen Haushalten üblich sind.

Thomas Fäh
Bereichsleiter

Thomas Fäh

Erfahren Sie mehr über Brandschutz bei Holzhäusern

Gerne zeigen wir Ihnen, wie Brandschutz beim Holzbau funktioniert, worauf es ankommt und wie sicher der Baustoff Holz im Falle eines Brandes ist.

Brandschutzberatung und Brandschutzrichtlinien

Als Experten für den Holzbau sind uns selbstverständlich nicht nur alle Vorgaben der aktuellen Brandschutzrichtlinie bekannt, sondern eine ausführliche Brandschutzberatung ist im Rahmen unserer Beratung obligatorisch. Gerade der Brandschutz nimmt beim Hausbau aufgrund der geltenden Bestimmungen grossen Raum ein. In der Schweiz gelten die VKF-Brandschutzvorschriften, die aus der VKF-Brandschutznorm und den VKF-Brandschutzrichtlinien bestehen.

Hierbei werden Baustoffe bezüglich ihres Brandverhaltens in verschiedene Gruppen eingeteilt. Entscheidend für die einzelnen Kategorien sind Kriterien für Brand- und Qualmverhalten, brennendes Abtropfen und Korrosivität.

Im Rahmen unserer Brandschutzberatung erläutern wir gerne im Detail, welche Brandschutznormen und -richtlinien für das anstehende Projekt relevant sind und was diese für das Vorhaben bedeuten.

Immer einen Schritt voraus

Aktuell gelten die schweizerischen VKF-Brandschutzvorschriften. Diese bestehen aus den VKF-Brandschutznormen und den VKF-Brandschutzrichtlinien. Die gegenwärtige Version stammt aus dem Jahr 2015. Diese Fassung befindet sich aktuell in einem Revisionsprozess für die neuen Brandschutzvorschriften 2026 (BSC 2026).

Mit Blick auf die anstehenden Änderungen und aktuelle Vorschriften, Richtlinien und Normen erfahren alle Mitarbeiter, die sich mit dem Brandschutz beschäftigen, regelmässig eine Brandschutzschulung. Ein Brandschutzkurs frischt vorhandenes Wissen auf und bringt neue Informationen sowie künftige Entwicklungen und Veränderungen ins Unternehmen. Dadurch sind wir immer einen Schritt voraus und bieten Kunden ein Maximum an Sicherheit, Service und Leistung.

Auch das ist ein Grund, warum Bauherren, Architekten und öffentliche Bauträger Artho als Partner für den Holzbau so sehr schätzen.